Projekt



Die Renaissance eines alten Druckverfahrens

Das Internet ist allgegenwärtig: Nach dem Computer hat es nun auch das Smartphone erobert. Wir erhalten kaum noch Post, sondern Posts, Tweets und Snap-Chats. Kataloge und Prospekte haben neuerdings die Endung ".pdf". Selbst Zeitungen kaufen wir nicht mehr im kleinen Kiosk am Eck, sondern im iTunes-Store. Und Bücher liest man auf dem Kindl.

In dieser mehr und mehr digitalen Welt scheint kaum noch Platz für Gedrucktes. Auf der einen Seite klingt dies wie ein Abgesang. Auf der anderen Seite ist es wie bei der Schallplatte: Erst jetzt schätzen Kenner Ihren warmen Klang. Ähnlich verhält es sich bei Druckerzeugnissen. Unternehmen die bereits in Ihrer Kommunikation ein Eindruck für Ihre Liebe zu Verarbeitung, Qualität und Detailreichtum vermitteln möchten, finden daher wieder zurück zu aufwändigen Druckverfahren und Veredelungen. Eine wahrhaftige Renaissance erfährt dabei das wohl älteste Druckverfahren – der Bleisatz – oder auch Letterpress.

Anders als noch früher, als einzelne Buchstaben – Lettern – zu ganzen Sätzen zusammengefügt wurden, ersetzt heute ein modernes Kunststoffklischee diese aufwändige Prozedur. Mehr noch: In der Gestaltung ermöglicht es schier grenzenlose Kreativität. In Kombination aus hochwertigem Büttenpapieren, der bedingt flächige Einsatz von Farben und die deutliche Tiefe des Druckbildes, die diese älteste aller Hochdrucktechniken mitbringt, entstehen so einzigartige und hoch emotionale Druckerzeugnisse. Ein willkommener Kontrast zur Vergänglichkeit von Pixeln und Punkten.


 
ID&CO Insights: Letterpress

ID&CO Insights: Letterpress

ID&CO Insights: Letterpress

ID&CO Insights: Letterpress

ID&CO Insights: Letterpress

ID&CO Insights: Letterpress

Diese Projekte könnten Ihnen auch gefallen
Was kann
ID&CO für Sie
tun?
ID&CO GmbH
Nikolaistraße 2
80802 München

Tel: +49 (0) 89 / 41 11 864-0
Fax: +49 (0) 89 / 41 11 864-10
Mail: info@idco.de